Geriatrie

Die ergotherapeutische Behandlung in der Geriatrie richtet sich auf Patienten mit altersbedingten Erkrankungen, die meist mit einer der folgenden Diagnosen zu uns kommen:

  • Morbus Alzheimer
  • Demenzielle Syndrome
  • nachlassende Gedächnisleistung
  • Depression im Alter
  • Osteoporose
  • Schlaganfall

Die geriatrische Ergotherapie ist stets abhängig vom individuellen Ziel des Patienten. Diese werden in ausführlichen Gesprächen und der Diagnostik festgelegt.

Ein großes Ziel ist es, die Selbstständigkeit im Alltag wieder zu erlangen bzw. zu erhalten. Ein ganzheitlicher Ansatz berücksichtigt nicht nur körperliche und geistige Beeinträchtigungen, sondern auch die individuelle Wohnsituation und das soziale Umfeld.

Im Falle einer Hirnleistungsstörung, beispielsweise durch eine Demenz, kann ein gezieltes Training zur Optimierung oder zum Erhalt der kognitiven Funktionen beitragen. Dabei werden die Konzentrations- und Merkfähigkeit, der Orientierungssinn oder die Aufmerksamkeitsregulierung trainiert. Außerdem legen wir großen Wert auf Beratung und Begleitung der Angehörigen und Betreuer. Orientierungshilfen im Wohnumfeld und strukturgebende Maßnahmen können helfen den Alltag selbständig zu bewältigen.

Therapieangebot:

  • Bobath Konzept / Affolter
  • Hirnleistungstraining/kognitives Training (u.a. Cogpack und Fresh Minder)
  • AOT Alltagsorientierte Therapie/ADL-Training
  • Realitätsorientierung, Biographiearbeit und kreative Techniken
  • Sensomotorisch-funktionelle Verfahren
  • Psycho-soziales Training
  • Wohnraumanpassungsberatung
  • Hilfsmittelberatung
  • Beratung und Anleitung von Angehörigen

Bei medizinischer Notwendigkeit besteht die Möglichkeit zur Behandlung in der häuslichen Umgebung.

  © 2019 Praxis für Ergotherapie und Handrehabilitation Esther Müller
Theme von Anders Norén